Anschlag auf das Auto des Vorsitzenden des Integrationsausschusses in der BVV

Oliver Igel: „Ich verurteile den feigen Brandanschlag auf das Auto des Sprechers des Bündnisses für Demokratie und Toleranz und Vorsitzenden des Integrationsausschusses in der BVV Herrn Hans Erxleben auf das Schärfste. Gewalt jeglicher Art darf kein Mittel der politischen Auseinandersetzung sein. Herr Erxleben hat sich über Jahre aktiv für Demokratie und Toleranz im Bezirk eingesetzt, hat sich klar für eine Unterstützung der Flüchtlinge in dieser Stadt positioniert und hat sich auch deutlich gegen jedwede rassistischen und rechtsextremen Tendenzen im Bezirk gestellt. Er hat sich auch nicht davon abbringen lassen, als bereits auf seinen Briefkasten ein Anschlag verübt wurde. Demokratinnen und Demokraten dürfen und werden sich auch künftig nicht den Mund verbieten lassen; und mit Gewalt schon gar nicht! Insoweit gilt Hans Erxleben meine Solidarität und auch das Bezirksamt und der Bezirk sind solidarisch mit Hans Erxleben.“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter BERLIN, Treptow-Köpenick veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.