Virales Flüchtlingsbild verdeutlicht EU-Versagen

Ein Bild des britischen Künstlers Banksy sorgt derzeit in den sozialen Netzwerken für Aufsehen. Es zeigt mehrere Leichen von Flüchtlingen im Mittelmeer. Ihre leblosen Körper bilden einen Kreis und erinnern an die Flagge der Europäischen Union (EU).

Dieses Facebook-Foto prangert die Flüchtlingspolitik an. (Bild: Facebook/Banksy)

Dieses Facebook-Foto prangert die Flüchtlingspolitik an. (Bild: Facebook/Banksy)


Das montierte Bild, das von der Vogelperspektive aufgenommen ist, beinhaltet eine anklagende Botschaft: Die EU-Politik hat nicht verhindert, dass seit Jahresbeginn rund 2300 Flüchtlinge im Mittelmeer ums Leben gekommen sind. Fast eine Viertelmillion Menschen sind nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration (IOM) seit Jahresbeginn über das Mittelmeer nach Europa geflohen.
Die ursprüngliche Europaflagge zeigt einen Kranz aus zwölf goldenen fünfzackigen Sternen auf azurblauem Hintergrund. Ihre Zahl symbolisiert nicht die Anzahl der Mitgliedstaaten, sondern soll „Vollkommenheit, Vollständigkeit und Einheit“ ausdrücken, heißt es. Doch die Flüchtlingspolitik der Europäischen Union (EU) glänzt derzeit nicht gerade durch ihre einheitliche Linie.
Den Tod von 2300 Flüchtlingen prangert der britische Künstler durch seine virale Foto-Kreation an. Auf Facebook schreibt er unter das Bild lediglich den Kommentar: „The European Union…“ („Die Europäische Union“). Über 94.000 Facebook-User haben das Bild bereits geteilt, mehr als 45.000 Nutzern haben bislang auf „Gefällt mir“ geklickt. Eine Nutzerin schreibt: „Die Europäische Schande!“, ein anderer Kommentar lautet: „Ich kann nie wieder die europäische Flagge sehen, ohne an dieses Bild zu denken. Gut gemacht, Banksy!“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Abschiebung von Asylbewerbern/Flüchtlingen - ترحيل اللاجئين, Asylbewerber طالبي اللجوء, Flüchtlinge - اللاجئين veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.