Einrichtung neuer Unterkunft für geflüchtete Menschen in Treptow-Köpenick

Wie bereits anderen Pressemeldungen zu entnehmen war, wird in Alt-Treptow voraussichtlich Ende Februar eine weitere Unterkunft für geflüchtete Menschen eröffnet. Dort sollen ca. 120 Menschen, teils in Not- und teils Gemeinschaftsunterkunftform, Unterstützung und Obdach finden. Zuständig ist auch für diese Unterkunft das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGeSo).

Aufgrund der aktuellen und prognostizierten Entwicklung der Flüchtlings- und Asylbewerberzahlen, insbesondere aus Krisengebieten wie Syrien, Afghanistan, Irak und Nordafrika sowie der fehlenden Unterbringungskapazitäten, müssen im gesamten Land Berlin Gemeinschafts- und Notunterkünfte für geflüchtete Menschen eröffnet werden.

Für weitere Fragen steht den Bürgerinnen und Bürger das Bezirksamt wie gewohnt zur Verfügung. Ehemaliges Abschiebegewahrsam Grünauer Straße Die Pressemitteilung des Bezirksamtes vom 07.01.2016 zum Abschiebegewahrsam Grünauer Straße ist überholt. Ein Betreiber für die geplante Unterkunft steht noch nicht fest. Eine Eröffnung verschiebt sich aufgrund baulicher und organisatorischer Maßnahmen voraussichtlich auf Mitte März 2016.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Notunterkunft für geflüchtete Menschen in Treptow-Köpenick (NUK in Treptow-Köpenick) veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.